Helga W. aus U. fragt: Lieber Olli, als politisch interessierte Bürgerin denke ich oft darüber nach, wer denn als Ministerpräsident*in des Ruhrgebiets geeignet sein könnte. Wer sind Deine drei Favoriten*tinnen? Bitte davon wenigstens eine weibliche Person!!!

Olli Heinze antwortet: Liebe Helga, ich möchte ausgewogen antworten. Hier kommen zwei männliche und zwei weibliche Favoriten*tinnen.

Frank Busemann aus Recklinghausen. Der Olympiazweite im Zehnkampf ist ein sympatischer, rhetorisch sehr einfühlsamer Mensch mit Ausstrahlung, der die Interessen des Ruhrgebiets – auch international – gut vertreten könnte.

David Schraven aus Bottrop. Der Gründer des gemeinnützigen Recherche-Büros Correctiv besitzt enormes Durchsetzungsvermögen, ist gut vernetzt und lässt sich nicht unterkriegen. Als erfahrener Journalist würde er politische Winkelzüge bereits im Ansatz erkennen.

Irene Mihalic aus Gelsenkirchen. Die Sprecherin der Grünen für Innenpolitik vertritt im Bundestag die Belange des Ruhrgebiets wie kaum ein anderer*eine andere. Sie würde für unsere Region auch in der Runde des Ministerpräsidenten*tinnen eine echte Bringerin sein.

Tutti aus Dortmund. Wir haben die bekannte Schriftstellerin während unserer Reise durchs Ruhrgebiet getroffen und waren von ihren Qualitäten adhoc begeistert. Wir Heinzelmännkes sind uns auch rückblickend einig: Sie wäre eine gute Ministerpräsidentin.